Reiherschreck kaufen: Reiherabwehr am Teich für die Sicherheit Ihrer Koi

Fast jeder Koibesitzer kennt das Problem: Ungebetener Besuch vom Fischreiher am Teich. Bis zu 30 cm große Fische kann der Reiher räubern. Um ihn zu vertreiben bieten wir tierschutzgerechte Maßnahmen an, wie Elektrozäune, bewegungsgesteuerte Wassersprenger mit Pumpe und optische und akustische Störgeräte.

Selbst die für die Reiherabwehr genutzten Netze sollten daher eine Signalfarbe haben um so optisch den Reiher schon abzuschrecken.

Zeige 1 bis 5 (von insgesamt 5 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1

Gefahr durch den Fischreiher: Damit aus dem Zaungast kein Stammgast wird!

So schön der Reiher oder andere Fisch jagenden Vögel auch sind, die Freude ist schnell vorbei wenn diese den Fischbestand des Teiches reduzieren. Was kann man also tun, um die Fischreiher abzuwehren ohne sie zu verletzen? Neben dem Reiherschreck und verschiedenen tierschutzgerechten Produkten, welche wir für Sie zusammengestellt haben, gibt es auch noch weitere Möglichkeiten: Trainieren Sie Ihren Hund die Reiher zu verjagen oder installieren Sie ein buntes Netz, dass dem Raubvogel den Zugang zum Teich  verwehrt. Der Fischreiher steht zur Jagd im flachen Wasser und wartet auf seine Beute. Mit etwas Aufwand könnten Sie die Böschung oder Teichwand sehr steil machen und mit einer großen Wassertiefe kombinieren. So kann der Fischreiher nicht im Teich stehen und jagen. Es kann auch helfen die Landezone in der Nähe Ihres Teiches zu blockieren. Seien Sie erfinderisch!

Wovon ernähren sich Fischreiher?

Grau- oder Fischreiher fressen am liebsten kleine bis mittelgroße Fische aber auch Insekten, Amphibien und Reptilien und sogar kleine Säugetiere.

Wann jagen die Fischreiher?

Sofern die Graureiher oder Fischreiher nicht bei uns überwintern fliegen sie im September Richtung Süden und kehren Ende Februar bis Anfang März wieder zurück. Sie sind nicht nachtaktiv sondern jagen meist am Morgen aber auch tagsüber und in den Abendstunden.