Signet koitec24.deLogo koitec24.de
Cyprinocur FMC

Cyprinocur FMCKoi Medikament gegen Ektoparasiten & Saprolegnia

Artikelnr.: 23927
Mehr Artikel von: Cyprinopharm
Arzneimittel für Teichzierfische 
  • Mittel gegen Ektoparasiten (Costia) und Saprolegnia (Pilzerkrankungen)
  • für Teichfische und Japan Koi geeignet
ab 26,50 €
53,00 € / Liter
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in DE ab 75 € Versandkostenfrei in DE
Lieferzeit Produkt derzeit nicht lieferbar
Produkt derzeit nicht lieferbar.


Produktbeschreibung:
Cyprinocur FMC

Ein hochwirksames Breitbandmedikament gegen einzellige Ektoparasiten (bsw. Trichodina, Costia, Ichtyo) und Saprolegnia (Pilzerkrankung).

Wie erkenne ich den Befall?

  • weißlich, gräuliche Belege auf der Haut
  • Koi stehen am Wassereinlauf oder liegen in Bodennähe mit angeklemmten Brustflossen
  • scheuern sich am Teichboden oder an Teichkanten
  • springen oft und atmen sehr stark
  • wirken lustlos, stehen viel an der Wasseroberfläche und nehmen kaum Futter.
Inhaltsstoffe:
Wirkstoffe: Malachitgrünoxalat 370 mg und Methylenblau 370 mg in Formalinlösung 23% 100ml
Dosierung & Anwendung:

Anwendungsgebiete: Infektionen von Kaltwasser-Zierfischen mit Saprolegnia und Ektoparasiten wie Trichodia, Costia und Chilodonella.

500 ml Flasche ausreichend für 12.500 Liter Teichvolumen
1000 ml Flasche ausreichend für 25.000 Liter Teichvolumen

Dosierung:
Tag 1: max. 20 ml je 1.000 Liter Teichvolumen
Tag 3: 10 ml je 1.000 Liter Teichvolumen
Tag 5: 10 ml je 1.000 Liter Teichvolumen
Bei einem pH Wert unter 7 Dosis halbieren
Ein Teilwasserwechsel (ca. 20%) vor Behandlungsbeginn und nach Behandlungsende (Tag 5) ist empfehlenswert.

Die Fische sollten 2 bis 3 Tage vorher nicht gefüttert werden.
UV- und Ozon-Anlagen nach dem Einbringen des Mittels für 24 Stunden ausschalten.
Während der Behandlung gut belüften und Filterhilfsmittel (Zeolith, Aktivkohle, Filterharze, Salz) aus dem Filter entfernen.
Nicht anwenden bei bei Jungfischen, Stören, Schleien und Stören.
Nur anwenden über 10°C Wassertemperatur

Gegenanzeigen: Vorsicht bei Jungfischen, nicht bei Stören anwenden! Giftig für Krebse, Schnecken und Muscheln. Teichvolumen sorgfältig ermitteln, bei Überdosierung Gefahr ernster Gesundheitsschäden für Ihre Fische.

Nebenwirkungen: Auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch können Zeichen von Sauerstoffmangel auftreten, dann für gute Belüftung sorgen und Frischwasser zugeben. Wechselwirkung: Nicht mit anderen Behandlungsmitteln kombinieren.

Hinweise für den Fall der Überdosierung: Wasserwechsel bzw. Frischwasserzugabe

Zusatzinformation:

Sicherheitshinweise:

Für eine sichere Diagnose sollten Sie einen Hautabstrich für eine mikroskopische Untersuchung durch eine Fachkraft vornehmen lassen! 
Nur im Freien verwenden!

H351+H302+H312+H332+H315+H318+H317+H319+H335
Kann vermutlich Krebs erzeugen.
Gesundheitsschädlich bei Verschlucken, Hautkontakt oder Einatmen.
Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.
Verursacht Hautreizungen.
Kann allergische Hautreaktionen verursachen.
Verursacht schwere Augenreizung.
Kann die Atemwege reizen.
Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

P281+P308+P313
Persönliche Schutzausrüstung verwenden: Chemikalienbeständige Handschuhe.
Bei Exposition oder falls betroffen: Ärztlichen Rat einholen / ärztliche Hilfe hinzuziehen.

P501 Inhalt/Behälter zugelassenem Entsorger oder kommunaler Sammelstelle zuführe. Darf nicht ins Grund- oder Abwasser gelangen.

Weitere Empfehlungen